Filmfair 2018

Bonner Filmfair 2018

Eine Welt und Globale Partnerschaft. Für beides tragen wir Verantwortung

Das Motto der diesjährigen Bonner Filmfair ist derzeit heftig umstritten und politisch umkämpft. Es geht dabei vor allem um die sozialen Folgen der Globalisierung, die im Mittelpunkt stehen. Wie auch bei der diesjährigen Filmfair mit der Absicht, die Diskussion um gesellschaftliche Alternativen im Sinne einer nachhaltigen und fairen globalen Entwicklung mit Ihnen anhand von ausgewählten Filmen zu führen.

Es sind 10 Dokumentar- und Spielfilme, die wir auf vier Themenschwerpunkte aufgeteilt haben. Sie sind herausfordernd und thematisch zugespitzt, sie sind diskussionsanregend, weil sie viele und zum Teil unbequeme Fragen aufwerfen, und sie sind hoffnungsstiftend. Denn sie berichten von Mut machenden Beispielen eines gesellschaftlichen Engagements, das von großer Zuversicht und dem Willen zur Veränderung geprägt ist. Ein Weiter-so wie bisher, das wissen wir inzwischen mit Sicherheit, hat keine Zukunft.

Die vier Themenschwerpunkte sind:
a) Klimawandel: Handeln birgt Hoffnung
b) Landraub: Vom Verlust unserer Lebensgrundlagen
c) Hoffnung – Flucht
d) Mit Zukunftsperspektiven wirtschaften.

Das Besondere der diesjährigen Filmfair ist ihr Festivalcharakter.

Die Bonner Filmfair findet vom 21. September bis 01. Oktober 2018 statt. Alle Dokumentarfilme werden im Anschluss mit ExpertInnen und dem Publikum diskutiert.

Unser Tipp: Nutzen Sie unser Festivalticket - sehen Sie alle Filme der Filmfair 2018 für nur 45,00 €!

Mehr Infos unter: www.filmfair.de/